Unterhalt Fragen?

Haben Sie Fragen zum Unterhalt, Kindesunterhalt und den Ehegatten? Schon lange bevor der schwierige Entschluss zu einer Scheidung gefallen ist, stellen sich viele zumindest einige der folgenden Fragen:

Unterhalt

FachanwĂ€ltin fĂŒr Scheidungsrecht und Familienrecht Kiel

Frauke Keller

Familienrechtskanzlei Kiel Frauke Keller

Bin ich Unterhaltsberechtigt?

Bestehen UnterhaltsansprĂŒche fĂŒr einen Ehegatten / Lebenspartner?

Unterhalt bei Eheleuten: Schon wÀhrend der Zeit in der die Eheleute getrennt leben, aber noch nicht geschieden sind, kann ein Ehegatte einen Anspruch auf Trennungsunterhalt haben. Ziel ist es, dass beide Ehegatten einen angemessenen Unterhalt nach den bisherigen LebensverhÀltnissen, sowie nach den Erwerbs- und VermögensverhÀltnissen erhalten.
Nach der Scheidung gilt grundsĂ€tzlich, dass jeder Ehegatte alleine fĂŒr seinen Unterhalt sorgen muss. Es gibt aber einige AusnahmefĂ€lle, in denen einer der Ehepartner UnterhaltsansprĂŒche gegen den andern geltend machen kann. Es kann ein Betreuungsunterhaltsanspruch wegen Betreuung des Kindes bestehen, ein Unterhaltsanspruch wegen des Alters oder Krankheit, sowie wegen Erwerbslosigkeit.

Eherpaar liest Scheidungsfolgenvereinbarung

Unterhalt: Wenn dem Ehegatten nur eine TeilerwerbstĂ€tigkeit zumutbar ist oder die EinkĂŒnfte einer angemessenen ErwerbstĂ€tigkeit nicht ausreichen, hat er einen Anspruch gegen den anderen auf ergĂ€nzende Unterhaltszahlungen.

Kindesunterhalt

Bei einer Familie, die zusammenlebt, sind die unterhaltsrechtlichen AnsprĂŒche und Verpflichtungen meist kein Thema. Erst im Scheidungsfall – das heißt: wenn die Eltern sich trennen und die Familie entzwei geht – stellen sich verstĂ€ndlicherweise wichtige Fragen zum Unterhalt.

Ehegatten haben meist einen wechselseitigen Anspruch auf Unterhalt, an erster Stelle in der Rangfolge von UnterhaltsansprĂŒchen stehen aber minderjĂ€hrige Kinder und unverheiratete volljĂ€hrige Kinder bis zur Vollendung des 21. Lebensjahres, die noch im Haushalt eines Elternteils wohnen.

Unterhalt fĂŒr Kinder Familienrecht

Hier finden Sie weitere Informationen zum Kindesunterhalt und der DĂŒsseldorfer Tabelle.

Ihr Familienrecht ist bei uns in guten HĂ€nden!

Fragen Sie nach einer kostenlosen ErsteinschÀtzung Ihres Falles.

Geschiedenenunterhalt

Zwischenmenschliche VerhĂ€ltnisse wie die Ehe oder die Familie erscheinen uns im Alltag natĂŒrlich und selbstverstĂ€ndlich. Oft wird erst im Streitfall relevant, dass diese Verbindungen zwischen Personen auf RechtsverhĂ€ltnissen beruhen, die durch das Familienrecht geregelt sind. Den in familiĂ€ren VerhĂ€ltnissen verbundenen Personen rĂ€umt dieses Gesetz Rechte ein und gibt ihnen Pflichten auf, etwa den Unterhaltsanspruch bzw. die Unterhaltspflicht im Scheidungsfall.

Hilfreiche Antworten auf Ihre Unterhaltsfragen beantwortet Ihnen FachanwĂ€ltin Frauke Keller. Ich berate Sie in Ihren schwierigen Situation umfassend, kompetent und einfĂŒhlsame vertrauensvolle und zuverlĂ€ssige Partnerin an Ihrer Seite.

Anwalt Familienrecht Kiel

Informieren Sie sich jetzt ĂŒber Trennungs- und Geschiedenenunterhalt.

Elternunterhalt

In bestimmten FĂ€llen können auch Kinder gegenĂŒber ihren Eltern und sogar die Enkel gegenĂŒber den Großeltern unterhaltspflichtig sein. GrundsĂ€tzlich ergibt sich eine gegenseitige Unterhaltsverpflichtung von Verwandten in gerader Linie aus dem Gesetz, § 1601 BGB. Dieser Personenkreis schließt die leiblichen Kinder, Kindeskinder und adoptierte Kinder ein.

In bestimmten FĂ€llen können auch Kinder gegenĂŒber ihren Eltern unterhaltspflichtig sein. Informieren Sie sich.

© 2018 Familienrechtskanzlei Kiel